heise online – Parteiübergreifendes Bündnis gegen Facebook-Pläne

heise online – Parteiübergreifendes Bündnis gegen Facebook-Pläne.

Ein parteiübergreifendes Protestbündnis tritt gegen die Pläne des Internet-Netzwerks Facebook ein, den Datenschutz zu lockern. „Statt zum Boykott aufzurufen, wollen wir in Facebook selber mit Aktionen, Informationen und Kommentierungen Druck ausüben“, sagte das Grünen-Bundesvorstandsmitglied Malte Spitz dem Portal Handelsblatt Online. „Wir wollen keine ungefragte Weitergabe von persönlichen Profildaten.“ Der von den Grünen gebildeten Gruppe bei Facebook gehören dem Bericht zufolge Abgeordnete aller Bundestagsfraktionen an, darunter die Linken-Vizevorsitzende Halina Wawzyniak, der Sozialdemokrat Lars Klingbeil, Manuel Höferlin von der FDP und der Christdemokrat Thomas Jarzombek.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Ein parteiübergreifendes Bündnis!!!

Geht hier die Angst vor der Allmacht eines Unternehmens wie facebook um, oder sollte eine höhere Einsicht der Politiker erreicht worden sein, dass persönliche Daten wie Personen eines besonderen und unverhandelbaren Schutzes bedürfen?

Advertisements

Über rolfschaumburg

Truck-Driver ++ Cosmopolitan ++ Open Networker ++ Sailor ++ Dive-Instructor ++ Golfer ++ Yacht & Floating Home Lover
Dieser Beitrag wurde unter Datenschutz, IT-Allgemein, IT-Security veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.