heise online – iPad-Nutzer im Visier von Virenautoren

Das iPad erfordert ein Update von Apples iTunes-Software, um die bereits installierte Software auf dem aktuellen Stand zu halten – so zumindest wollen es derzeit Betrüger Anwendern glauben machen. In dubiosen Mails fordern die Kriminellen auf, eine neue iTunes-Software für Windows herunterzuladen und zu installieren. Der Link in der Mail führt auf eine sehr gut nachgemachte iTunes-Seite.Nach dem Download installiert sich nach Angaben von BitDefender statt iTunes Schadsoftware, darunter die Backdoor Bifrose.AADY, die Passwörter ausspäht und Seriennummern installierter Windows-Software ausliest. Das iPad selbst wird nicht infiziert. Wie hoch angesichts der geschätzten Verkaufszahlen von bislang 1 Million iPads die Erfolgsquote der Betrüger bei der Infektion von Windows-PCs ist, lässt sich nicht sagen. Kriminellen dürften allerdings schon wenige gestohlene Daten etwa zum Zugriff auf Bankkonten ausreichen.

viaheise online – iPad-Nutzer im Visier von Virenautoren.

Advertisements

Über rolfschaumburg

Truck-Driver ++ Cosmopolitan ++ Open Networker ++ Sailor ++ Dive-Instructor ++ Golfer ++ Yacht & Floating Home Lover
Dieser Beitrag wurde unter IT-Security abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.