heise online – Isländisches Parlament macht sich für Medien- und Datenfreihafen stark

Das isländische Parlament hat in der Nachtzu Mittwoch bei einer Enthaltung eine Entschließung verabschiedet, mit der das Eiland eine Insel der Meinungs- und Informationsfreiheit werden soll. Mit der Resolution, die auf einem Konzept der Wikileaks-Macher beruht, wird die isländische Regierung aufgefordert, „die besten Gesetze“ der Welt zur Schaffung eines Medien- und Datenfreihafens zusammenzuführen. Dabei sei auch ein „starker Schutz von Quellen“ und Informationen in Form von „Whistleblowern“ zu gewährleisten. Zusätzlich soll eine Art „Nobelpreis“ für Meinungsfreiheit ins Leben gerufen werden.

viaheise online – Isländisches Parlament macht sich für Medien- und Datenfreihafen stark.

Island – klein, fein und seiner Zeit weit voraus!

Advertisements

Über rolfschaumburg

Truck-Driver ++ Cosmopolitan ++ Open Networker ++ Sailor ++ Dive-Instructor ++ Golfer ++ Yacht & Floating Home Lover
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.