heise online | Vorratsdatenspeicherung: Liberale weisen „infame Vorwürfe“ der Union zurück

heise online | Vorratsdatenspeicherung: Liberale weisen „infame Vorwürfe“ der Union zurück.

Warum wollen CDU/CSU, Polizei und Geheimdienste unter anderem die Vorratsdatenspeicherung?

Weil sie es schon immer wollten! Werkzeuge in der Hand haben um Bürger bespitzeln und nach Bedarf kontrollieren zu können.

Nur warum wird jetzt so stark dafür gekämpft diese bürgerfeindlichen Methoden zu etablieren? Weil sie erst warten mussten bis das negativ Beispiel der DDR aus dem allgemeinen Bewusstsein verschwunden ist. Solange die DDR existierte war sie ein für alle sichtbares Beispiel wie Bürger- und Menschenrechte staatlich unterdrückt werden. Daher war es zum damaligen Zeitpunkt politisch unklug in Westdeutschland ähnliches zu fordern geschweige denn einsetzen zu wollen.

Heute erhofft man sich mit den Argumenten des Terrorschutzes und der Verbrechensbekämpfung beim Bürger, der das Negative Beispiel ja nicht mehr vor Augen hat, „Einsicht“ zu solchen Maßnahmen zu erreichen, die ja angeblich nur zu seinem Schutz und Vorteil ergriffen werden müssen.

Advertisements

Über rolfschaumburg

Truck-Driver ++ Cosmopolitan ++ Open Networker ++ Sailor ++ Dive-Instructor ++ Golfer ++ Yacht & Floating Home Lover
Dieser Beitrag wurde unter Überwachung, Gesellschaft, Menschenrechte, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.